Kulturlarch 2024

Kleinod Katharinaberg

Altes bewahren und Neues schaffen

Über uns

Kultur. Kulturlandschaft. Landschaftskultur. Lebenskultur. Kulturleben. Kultur ist vielschichtig, prägt unser Leben, begleitet uns im Alltag, gestaltet sich tagtäglich. Kultur bewahrt und schafft Neues: Genau das sind die Ziele des Kulturvereins Schnals.

Kunst im ehemaligen Kloster: Kunst in der Kartause

Kulturveranstaltungen im Tal der Lärche: Kulturlarch

Kultur-veranstaltungen im Tal der Lärche: Kulturlarch

Aktuelles

Neues Kulturjahr – neue Website

Endlich ist es soweit: Unsere neue Website ist online. Mit dem modernen Internetauftritt geben wir unserer Arbeit mehr Sichtbarkeit. Die neue ersetzt die über zehn ...

Kulturlarch 2022: Ein Rückblick

Mit der Wiederbelebung des „Kulturlarchs“ setzte sich der Kulturverein Schnals zum Ziel, in jedem zweiten Jahr andere kulturelle Akzente im Tal zu setzen als es ...

Kunst in der Kartause wird Biennale

Seit 1987 ist der Kreuzgang des ehemaligen Kartäuserklosters Allerengelberg in Karthaus allsommerlich eine Galerie, in der die Auseinandersetzung mit Kunst in ihren vielfältigsten Ausdrucksformen erlebbar ...

„Lasst uns schweigen, um das Flüstern der Götter zu hören“

Silentium

Karthaus im Schnalstal hat eine einzigartige Geschichte: Das Dorf ist aus einem Kloster des Kartäuserordens entstanden. Wer heute durch Karthaus geht, kann die Klosteranlage noch erkennen – und eine auffallende Stille hören. Sie ist wohl von den Kartäusern geblieben. Diese Stille lieferte die Idee zum Projekt „Silentium“, mit dem Karthaus auf seine Besonderheit verweisen will.

Immaterielles Kulturerbe der UNESCO

Transhumanz

Die Transhumanz ist eine jahrhundertealte Form der Wanderweidewirtschaft. Tausende Schafe werden in den Ötztaler Alpen über die Grenze und die Gletscher zwischen Süd- und Nordtirol getrieben. Auf Initiative des Kulturvereins Schnals und ProVita Alpina wurde die Transhumanz von der UNESCO in die Repräsentative Liste des Immateriellen Kulturerbe der Menschheit aufgenommen.

Schaffe Stille um dich herum, wenn du deine Seele singen hören willst. (Arturo Graf)